Gekochter Spargel, Tempura und Suppe ist nach verschiedenen Appetizern der Einstieg in das Omakase Menü von Yoshizumi Nagaya. (Foto: Erik Leonavicius – www.restaurantmarketing.de)

Wer auf der Suche nach der perfekten Kombination japanischer Tradition der naturnahen, puristischen Zubereitung mit Techniken und Zutaten der modernen europäischen Hochküche ist, der sollte unbedingt in Düsseldorf ins Restaurant Nagaya gehen. Hier benutzen Yoshizumi Nagaya und sein Team, inspiriert vom traditionellen Kaseiki, nur frische Zutaten entsprechend der jeweiligen Jahreszeit. Sie werden so zubereitet, dass ihr Eigengeschmack und Eigenart auf raffinierte Art und Weise hervorgehoben wird. Die Gerichte werden sorgfältig auf speziell des jahreszeitlichen Themas des Gerichtes ausgewähltem Geschirr angerichtet. Yoshizumi Nagaya versteht es die Gerichte geradezu künstlerisch anzuordnen und zu garnieren, oft mit echten Blättern und Blüten: ein perfektes Erlebnis für alle Sinne, prämiert mit einem Stern.

Yoshizumi Nagaya betreibt mit seinem Restaurant Nagaya in Deutschland das einzige japanische Restaurant mit einem Michelin-Stern. Er lernte seine Kochkunst bei dem Großmeister der traditionellen japanischen Küche: Toshiro Kandagawa in Osaka und bei Takada Hasho in Gifu, dem Star der innovativen Kochkunst.

Im Jahr 2000 kam er mit seiner Frau Jun Nagaya, die heute im Restaurant den Service leitet, und Tochter Rina nach Europa. Stationen waren das damals berühmte, im klassischen Stil erbaute „Edo“ in Düsseldorf, das Mailänder „Nobu“, das dem weltweit agierenden japanischen Starkoch Nobuyuki Matsuhisa gehört. Nach einem kurzen Aufenthalt im „Kyoto“ in Dortmund eröffnete das Paar im Jahr 2003 das erste „Nagaya“ in der Bilker Straße in der Düsseldorfer Altstadt mit dem Ziel, aus Aromen und Techniken der asiatischen und europäischen Kochkunst ganz eigenen Stil zu kreieren. 2009 zog das Restaurant Nagaya in die Klosterstraße, zentral im Düsseldorfer Japan-Viertel gelegen. 2010 wurde seine ungewöhnliche Kombination aus traditionell japanischem Purismus und europäischer Hochküche mit einem Michelin-Stern und zwei Hauben von Gault Millau ausgezeichnet.

Das Signaturgericht Shabu Shabu von Yoshizumi Nagaya durfte übrigens letzten Sonntag Zwei-Sterne-Koch Christian Lohse u.a. im Rahmen der neuen VOX-Sendung mit Tim Mälzer „Kitchen Impossible“ (www.vox.de) nachkochen. Die 10 köpfige Jury aus Stammgästen und Lieferanten des Restaurants Nagaya durften die nachgekochten Gerichte kosten und bewerten.

Insgesamt ist das Gast- und Geschmackserlebnis im Restaurant Nagaya hervorragend. Das Ambiente ist wunderschön hell und puristisch gestaltet. Um das Erlebnis jedoch zu toppen, wäre es schön, wenn noch mehr der freundlichen Japanerinnen mit ihren wunderschönen Kimonos im Service eingesetzt werden, wie es bei den Anfängen des Restaurants Nagaya in der Klosterstraße in Düsseldorf üblich war.

Die Sashimi-Variation von Yoshizumi Nagaya besteht aus japanischer Dorade, Gelbschwanzmakrele, Striped Jack, Thunfisch, Scampi und Jakobsmuschel. Jeweils einfach und raffiniert angemacht. (Foto: Erik Leonavicius – www.restaurantmarketing.de)

Eins der Signaturgerichte von Yoshizumi Nagaya ist das Shabu Shabu vom originalen Wagyu Roastbeef mit Mango-Sesam-Ponzu. Das butterzarte Fleisch wird auf einer Wolke von Trockeneis serviert. Den Garpunkt seines Wagyu kann der Gast durch Eintauchen in die heiße Brühe selbst festlegen. (Foto: Erik Leonavicius – www.restaurantmarketing.de)

Sautierte Stachelmakrele und Garnele. Yoshizumi Nagaya hat die Gräten des Fischs zu einem köstlichen Chip verarbeitet, der das Gericht außergewöhnlich abrundet. (Foto: Erik Leonavicius – www.restaurantmarketing.de)

Die Sushi-Empfehlung von Yoshizumi Nagaya richtet sich stets nach dem verfügbaren frischen Tagesfang. Gerne gibt es Thunfisch in unterschiedlichen Fettgraden. Dazu kann der Gast frisch geriebenen echten Wasabi genießen. (Foto: Erik Leonavicius – www.restaurantmarketing.de)

Filet vom Pyrenäen Kalb mit Ris de Veau. Auf dem Teller findet der Gast unterschiedliche Texturen und Aromen, die als „perfekter Bissen“ genossen, ein unvergleichbares Erlebnis bieten. (Foto: Erik Leonavicius – www.restaurantmarketing.de)

Eine echte kulinarische Überraschung bietet Yoshizumi Nagaya mit seinem Kirschblüteneis mit seinem Blatt-Krokant. Der Gast kann sein Eis mit Kirschblütenlikör Dank eines Sprühflakons geschmacklich noch intensivieren. Das Blatt-Krokant besteht aus kandierten Blättern des Kirschbaums. (Foto: Erik Leonavicius – www.restaurantmarketing.de)

Als krönendes Dessert im Omakase von Yoshizumi Nagaya gibt es Erdbeer Mousse und Joghurt Sorbet. (Foto: Erik Leonavicius – www.restaurantmarketing.de)

Yoshizumi Nagaya präsentiert als „Süßes Finale“ eine Auswahl hausgemachter Patisserie: Haselnuss Madeleines, Schokoladen-Trüffel, Schokoladen-Macarons, weiße Erdbeerschokolade und Mandel Duchesse. Auf Wunsch kann der Gast dazu einen in einer kleinen Tee-Zeremonie handgerührten Matcha genießen. (Foto: Erik Leonavicius – www.restaurantmarketing.de)

 

Bewertung:
Ambiente: sehr gut
Küche: sehr gut
Service: sehr gut
Preis: hoch

Adresse:
Restaurant Nagaya
Klosterstr. 42 , 40211 Düsseldorf
Telefon +49 211 863 96 36
Website: www.nagaya.de

Küchenchef und Manager: Yoshizumi Nagaya

Anmerkung: Das Menü wurde selbst bezahlt

Multidisziplinäre Zusammenarbeit - nur ein Ansprechpartner

Raum für Innovation - München - Innovationsberatung REINVENTIS in München - Innovation

Unternehmen

RESTAURANTMARKETING ist eine Branchenlösung und ein Teil der Innovationsberatung REINVENTIS in München.

Innovationsexperte - Erik A. Leonavicius - REINVENTIS - Innovationsagentur - München

Ansprechpartner

Erik A. Leonavicius ist Ihr Ansprechpartner für alle Ihre Herausforderungen und Aufgabenstellungen im RESTAURANTMARKETING.

Restaurantmarketing - Kontakt - Innovationsberatung - REINVENTIS - München

Kontakt

Die maßgeschneiderte Zusammenarbeit kann an einem gewählten Ort oder virtuell und somit zeit- und ortsunabhängig erfolgen.

Neugierig geworden? Nehmen Sie einfach Kontakt auf!

Gerne können Sie die Möglichkeiten eines telefonischen Vorgespräches nutzen in dem eine potentielle Zusammenarbeit geklärt werden kann. Zur Kontaktaufnahme und Terminvereinbarung stehen Ihnen nachstehende Wege zur Verfügung: Kontaktformular,
Telefonkontakt: +49 (0) 89 23889052 oder E-Mail: info@restaurantmarketing.de

Erik A. Leonavicius ist Ihr Ansprechpartner