Die Villa Feltrinelli ist vermutlich das kleinste Grandhotel der Welt. Die Villa am Gardasee, mit 300 Metern privatem Ufer und großzügiger Parkanlage, ist eine exklusive Rarität. (Foto: Erik Leonavicius – www.restaurantmarketing.de)

Sonne, türkisblaues Wasser, friedvoller Park, geschichtsträchtiges Haus, stimmungsvolles Ambiente und Perfektion bis ins letzte Detail: Das Grand Hotel A Villa Feltrinelli bietet echte Gastfreundschaft und erfüllt die Erwartungen seiner anspruchsvollen internationalen Gäste. Selbst ein einfaches Mittagessen kann hier Haute Cuisine werden.

Kennen Sie das nicht auch? Authentisch gelebte Gastfreundschaft findet man auf Reisen leider immer seltener. Ein Ort an dem man sie noch als Gast durch klassischen Service und ehrliche Freundlichkeit erlebt, ist das Grand Hotel A Villa Feltrinelli, das nur wenige hundert Meter nördlich von Gargnano direkt am Gardasee liegt.

Aber was macht die Villa Feltrinelli so besonders? Die Villa am Gardasee, mit 300 Metern privatem Ufer und großzügiger Parkanlage eine exklusive Rarität, gehörte lange der Mailänder Papierfabrikantenfamilie Feltrinelli, die sie 1892 im neogotischen Stil hatte erbauen lassen. Für die architektonische Gestaltung und Realisierung zeichneten die Söhne Angelo und Giacomo von Faustino Feltrinelli verantwortlich.

1997 wurde die Villa Feltrinelli von dem amerikanischen Milliardär Robert H. Burns (der mit den Regent-Luxushotels zu Reichtum gekommen ist) erworben. Er ließ sie für weit mehr als 30 Millionen Euro renovieren und zum vermutlich kleinsten Grandhotel der Welt mit nur 21 Zimmern und Suiten umbauen.

Die einzelnen Zimmer, Suiten und öffentlichen Bereiche präsentieren sich dem Gast aufwändig und bis ins kleinste Detail liebevoll dekoriert. Der Gast erlebt die Villa Feltrinelli dadurch nicht als ein klassisches Grandhotel, sondern er hat viel mehr das Gefühl zu Besuch auf dem Landsitz bei guten Freunden zu sein.

Einblick in einen der zahlreichen Salons, die den Gästen in der Villa Feltrinelli zur Entspannung und zum Zeitvertreib und zur Verfügung stehen. (Foto: Erik Leonavicius – www.restaurantmarketing.de)

Das Hauptgebäude ist in einem wunderschönen Park mit historischem Baumbestand gelegen, in dem auch weitere Gebäude diskret verteilt sind, die in der Vergangenheit als Unterkunft für das Personal sowie den Hausverwalter und Landwirten dienten, die für die Bewirtschaftung, Instandhaltung und Betreibung der Gebäude, Ställe und traditionellen Zitronengewächshäuser zuständig waren.

Die Villa Feltrinelli verfügt zudem über eine wechselvolle Geschichte. Viele internationale Prominente aus der Vergangenheit wie Winston Churchill oder Grace Kelly haben hier bereits genächtigt. Welche Stars von heute – vor allem aus Hollywood – gerne in der Villa übernachten, wird vom Team rund um Hoteldirektor Markus Odermatt selbstverständlich aus Diskretionsgründen verschwiegen.

Die kulinarischen Kreationen in der Villa Feltrinelli verantwortet der vielfach prämierte Sternekoch Stefano Biaocco. Er versteht es mit seinem Team, selbst aus einem einfachen Mittagessen, bestehend aus einem Lachs-Sandwich, Vitello Tonnato und warmen Schokoladenkuchen als Dessert, Haute Cuisine zu machen.

Das Lachs-Sandwich präsentiert sich als leicht getoastetes Brot mit hauchdünn geschnittenem geräucherten Lachs, gegrillten Scampis, frischem Feldsalat, gut gewürzter Avocado-Crème und knackigen Stiften vom Granny-Smith-Apfel.

Lachs-Sandwich in der Villa Feltrinelli (Foto: Erik Leonavicius – www.restaurantmarketing.de)

Für das Vitello Tonnato wurde das rosa-gebratene Kalbsfleisch ebenfalls hauchdünn aufgeschnitten, leicht mit regionalem Oliven-Öl beträufelt, mit kleinen gesalzenen Kapern bestreut und mit einer leichten Thunfisch-Crème serviert.

Vitello Tonnato in der Villa Feltrinelli (Foto: Erik Leonavicius – www.restaurantmarketing.de)

Der hausgemachte, noch warme Schokoladenkuchen aus italienischer Amedei Schokolade hat einen wunderbar flüssigen Schokoladen-Kern. Dazu wird hausgemachtes Sorbet aus Zitronen und Erdbeeren gereicht, eine erfrischende Kombination die beim Gast keine weiteren Wünsche offen lässt.

Er genießt das wunderschöne Ambiente, die meditative Ruhe, den weiten Blick über das türkisblaue Wasser des Gardasees und letztlich alle Elemente, die auch ein einfaches Mittagessen zu einem unvergesslichem Erlebnis werden lassen, an das er sich sein Leben lang immer wieder gerne erinnern wird.

Bewertung:
Ambiente: sehr gut
Küche: sehr gut
Service: sehr gut
Preis: hoch

Adresse:
Grand Hotel A Villa Feltrinelli
Via Rimembranza 38-40
25084 Gargnano (BS) – ITALY
Telefon: +39 0365 79 8000
E-Mail: grandhotel@villafeltrinelli.com
Website: www.villafeltrinelli.com

Manager: Markus Odermatt
Küchenchef: Stefan Biaocco

Anmerkung: Das Menü wurde selbst bezahlt

Multidisziplinäre Zusammenarbeit - nur ein Ansprechpartner

Raum für Innovation - München - Innovationsberatung REINVENTIS in München - Innovation

Unternehmen

RESTAURANTMARKETING ist eine Branchenlösung und ein Teil der Innovationsberatung REINVENTIS in München.

Innovationsexperte - Erik A. Leonavicius - REINVENTIS - Innovationsagentur - München

Ansprechpartner

Erik A. Leonavicius ist Ihr Ansprechpartner für alle Ihre Herausforderungen und Aufgabenstellungen im RESTAURANTMARKETING.

Restaurantmarketing - Kontakt - Innovationsberatung - REINVENTIS - München

Kontakt

Die maßgeschneiderte Zusammenarbeit kann an einem gewählten Ort oder virtuell und somit zeit- und ortsunabhängig erfolgen.

Neugierig geworden? Nehmen Sie einfach Kontakt auf!

Gerne können Sie die Möglichkeiten eines telefonischen Vorgespräches nutzen in dem eine potentielle Zusammenarbeit geklärt werden kann. Zur Kontaktaufnahme und Terminvereinbarung stehen Ihnen nachstehende Wege zur Verfügung: Kontaktformular,
Telefonkontakt: +49 (0) 89 23889052 oder E-Mail: info@restaurantmarketing.de

Erik A. Leonavicius ist Ihr Ansprechpartner